Slow Down – Sehnsucht nach Ruhe

Optimierung war das Schlagwort der letzten Jahrzehnte. Alles musste schneller, besser und größer werden. Man hatte das Gefühl, es ginge nur noch um Digitalisierung und Perfektion. Die Menschen hatten kaum noch Zeit Luft zu holen, weil jeder der nächsten Superlative hinterherrannte. Dies hat sich im Laufe der letzten Jahre gewaltig geändert. Das neue Zauberwort heißt: Work Life-Balance.
Die Menschen versuchen wieder Ihr gesundes Gleichgewicht zu finden. Die Natur steht weit im Vordergrund, man versucht zu entschleunigen, lebt gesünder und wird wieder tiefgründiger in seiner ganzen Lebensweise.
Dafür ist der persönliche Rückzugsort – die eigene Wohnung – unentbehrlich geworden, um der Schnelllebigkeit des Alltags zu entkommen.
Um dem permanenten Stress und der digitalen Informationsflut entgegen treten zu können, müssen wir Kraft tanken, das können wir am besten in unserer eigenen „Wellnessoase“.
Dabei helfen kann uns die eigene Lebenseinstellung und natürlich das passende Mobiliar und die perfekten Wohnaccessoires. Die Materialien sollten natürlicher Herkunft sein, die Accessoires dürfen gerne aus fremden Ländern stammen.

Spirituelle Accessoires werden schon lang nicht mehr müde beschmunzelt, sondern drücken Lebenseinstellungen aus. Im Vordergrund stehen Objekte, wie Buddhas (natürlich der mit der Erdberührungs- oder Energiegeste) oder auch traditionelle Masken. Beide Objekte stehen für die Lebensweisheiten und Werte, nach denen wir uns heutzutage sehnen: positive Energie, innere Ruhe und Glücksmomente.

Die große Freiheit auf Zeit - Sabbatical

Das Interesse auf eine Auszeit im Job, das sogenannte Sabbatical, steigt in den letzten Jahren enorm. Kein Wunder, dass im Internet die Suchbegriffe „Sabbatical“ und „berufliche Auszeit“ auf den vorderen Plätzen zu finden sind.
Hier ist ein eindeutiger Trend zu erkennen - die Work Life-Balance. Immer mehr Berufstätige möchten mehr Zeit für sich selbst in Anspruch nehmen um zur Ruhe kommen zu können. Um diese Bedürfnisse zu befriedigen, steigen die Angebote für Ayurveda-Kuren, meditative Kurse, Pilates und Yoga enorm. Körper, Geist und Seele stehen im Vordergrund. Mit der Natur im Einklang sein – darauf wird wertgelegt.

Bewusster leben im Alltag

Um das alltägliche Wohlbefinden zu fördern, umgeben wir uns mit schönen Dingen und zelebrieren Aktivitäten, wie zum Beispiel Kochen, Tee trinken und Baden. Viel bewusster wird der Alltag gelebt. Früher nahm man am Abend ein Bad - Punkt. Heute bezeichnen wir dies als Wellness-Aktivität. Mit tollen Ölsubstanzen, Kerzen, ruhiger Musik und tiefgründigen Büchern nehmen wir uns bewusst Zeit für uns und fördern so unsere Entspannung.

Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung werden auch immer bewusster gelebt, hinterfragt und umgesetzt. Wir achten beim Essen und Trinken auf unsere Gesundheit und verzichten auf Coffee to go Becher.

Kleine Anregungen

 

Innehalten

Sie einfach mal den Atem an, bleiben stehen und schauen sich um, an was Sie jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit vorbeihetzen, ohne es wahrzunehmen. Das kann der blühende Mandelbaum sein, der nette Nachbar von gegenüber oder die gerade aufgehende Sonne am Morgenhimmel. Nehmen Sie den kleinen Augenblick und behalten sich die Bilder im Kopf, es muss nicht immer alles fotografiert werden.

Der Tag war schön

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, als Ihre Mutter Sie zu Bett brachte und fragte: Hast Du einen schönen Tag gehabt? Stellen Sie sich jetzt die Frage selbst, jeden Abend vor dem Einschlafen. Überlegen Sie sich ein, zwei Dinge, die Ihnen der Tag geschenkt, über die Sie sich gefreut oder was Sie Tolles erreicht haben und schon können Sie glücklicher einschlafen. 

Essen mit Auszeit

Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Mittagessen. Genuss ist wichtig für Leib und Seele. Wie oft zelebrieren Sie das „Nebenbei-Essen“ am Schreibtisch oder das Essen im Stechschritt auf dem Rückweg vom Bäcker? Auf die Frage, ob es geschmeckt hat, weiß man oft keine Antwort, weil man beim Essen schon wieder ganz andere Sachen im Kopf hatte. Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und realisieren Sie die Auszeit.

Im Hier und Jetzt agieren

Tagsüber sind wir im ständigen Multi-Tasking-Modus. Alles wird parallel gemacht: Schreiben, Lesen, Telefonieren, Internetrecherche und Bildbearbeitung. Ein ständiger Druck, der auf Ihnen lastet, mit dem Gefühl nichts 100 prozentig zu erledigen. Richten Sie Ihren Blick am Feierabend nur auf eine ganz bestimmte Sache! Sie werden sehen, wie wohltuend dies ist und wie leicht Ihnen alles von der Hand geht.

Das Bauchgefühl ist wichtig!

Hören Sie auf Ihre innere Stimme, wenn es um Extraaufgaben geht. Sei es die Organisation des nächsten Sommerfestes, das Kuchenbacken für den Kindergarten oder die Patenschaft für das Neugeborene Ihrer besten Freundin. Schreien Sie nicht immer gleich „hier“, sondern hören Sie kurz in sich rein, ob dies alles noch zu bewältigen ist oder man doch lieber mal „nein“ sagen sollte.

Und jetzt buchen Sie sich erstmal eine Auszeit und planen den nächsten Urlaub! Ayurveda- Kur in Indien, Yoga-Woche auf Mallorca oder Wandern am Spitzingsee!