Willkommen im Winter-Wonder-Hygge-Land! Mehr Gemütlichkeit für Ihr Zuhause

Spätestens seitdem George R. R. Martins Fantasy-Epos „Das Lied von Eis und Feuer“ zur bekanntesten und wohl auch beliebtesten Serie avancierte, ist „der Winter naht“ zum feststehenden Ausspruch geworden. Wenn der Winter vor unseren Haus- und Wohnungstüren einen Parkplatz sucht und die durchschnittlichen Sonnenstunden pro Tag immer weniger werden, so erwacht in den meisten Nordeuropäern die Sehnsucht nach einem schönen und vor allem gemütlichen Zuhause.

Aus dem Land der spärlichen Wintersonne (Dänemark) ging ein Trendregen auf die gesamte Welt hernieder, der von durstigen Inneneinrichtern und nach Wasser darbenden Gemütlichkeitsjunkies in Windeseile aufsogen wurde. Die 5 Buchstaben des gemütlichen Wohnens „Hygge“ sind inzwischen in allen vier Himmelsrichtungen Synonym für entspannte Entspannung.

Gerade in den Winterreifenmonaten und der Jahreszeit in der „Last Christmas“ im Radio läuft, ist unser „Speicher für Gemütlichkeit“ auf dem Weg zum absoluten Nullpunkt und der Hygge-Trend ist unsere letzte Rettung! Aber keine Sorge, Hilfe ist unterwegs! Winter-Hygge ist die Lösung aller Gemütlichkeitsprobleme.
 

Dürfen wir vorstellen – Hygge

Für jeden, der die letzten paar Monate auf einer einsamen Insel oder dem Mars verbracht haben sollte, eine kurze Zusammenfassung, was es mit Hygge eigentlich so auf sich hat.
Hinter dem komisch anmutenden Wort (gesprochen: Hügge) versteckt sich das dänische Wohn- und Glücksgeheimnis schlechthin. Frei übersetzt bedeutet es nichts anders als Gemütlichkeit. Ohne Hygge keine Dänischen Traditionen!

Mit Freunden und der Familie ruhige und wohlig-warme Stunden am Esstisch oder vorm Kamin zu verbringen, ist genau Hygge, wie ein ausgiebiger Winterspaziergang inklusive der anschließenden heißen Schokolade! Hygge sind wärmende Decken nach der letzten Abfahrt und auch der selbstgestrickte Schal, der nach dem Liebsten duftet. Hygge ist Lebensphilosophie und gleichwohl die dänische Philosophie des Lebens und nicht wenige behaupten, Hygge ist einer der Gründe dafür, dass die Dänen eines der glücklichsten Länder der Erde sind.
 
Natürlich hat Hygge keine Saison und erst recht ist es kein Weihnachtsbrauch. Aber wenn die Tage länger und die Frostbeulen größer werden, dann ist die Lust nach einer innigen Umarmung und einer warmen Decke einfach größer als bei 32° Celsius im Schatten. 
Der Höhepunkt des Hygge-Jahres ist das Fest der Liebe! Zur (lichttechnisch) dunkelsten Stunde des Jahres „bewaffnen“ sich Dänen und Möchtegern-Dänen mit Kerzen, Fellen, einer unerhörten Portion Liebe und Glühwein und erklären dem Winterblues die Weihnachtsferien. Zu dieser Jahreszeit ist Dänemark wirklich ein sehenswertes Fleckchen Erde! Hansi Meier und Lieschen Müller können hier noch einiges in Sachen „das Beste aus einer Situation machen“ lernen.  
 

Decken, Kissen, Felle – kuschelige Accessoires

In Sachen Gemütlichkeit sind Schafe die besseren Menschen! Felle, Decke, Kissen und Konsorten machen aus einer schneeschwangeren Winternacht ein wahres Gemütlichkeitserlebnis. Egal ob im Bett oder auf dem Sofa, wer in ein warmes Fell gehüllt das weiße Treiben beobachtet, der ist sofort in den Winter verliebt!

Zumindest im Winter ist das Motto einfach: „Ein jedes Wintererlebnis ist besser, wenn man eine Decke und ein gemütliches Kissen dabei hat“. Wohnaccessoires (so das Fachwort) aus Wolle, Stoff und waschechter Gemütlichkeit sind integraler Bestandteil unserer Winter-Hygge. Alleine das Anfassen einer kuscheligen Decke oder eines Kissens, das „Kommzumiraufdiecouch!“ ruft, macht einen um Welten glücklicher!
                                    
 
Ganz egal ob es flauschige Alpaka-Wolle oder ein kuscheliges Fell ist, unsere durchgefrorenen Hände freuen sich auf das Gefühl „Gemütlichkeit“ und sehnen sich nach einer reichhaltigen Dosis „Herz“. Und unter uns, wer den absoluten Trendspott für den nächsten Winterurlaub sucht, diesen einen Place-to-be, auf den jeder scharf ist – es ist das eigene Sofa, mit einer Decke, einem Glas Punsch oder Glühwein und einer sinnlichen Umarmung.
 

Kerzen und heiße Schokolade – die perfekten Add-Ons fürs Sofa

Selbst wenn das Gemütlichkeits-Arsenal voll ist mit Decken, Kissen, Plaids und sogar Sofa-Schühchen aus Lammwolle, das Accessoires für den Entspannung-Boost schlechthin fehlt Ihnen!

Der letzte Schliff in Sachen „heartfull home“ ist das Kerzenlicht! Man könnte nun ausschweifende wissenschaftliche Erkenntnisse finnischer Wissenschaftler zitieren, wir machen es aber kurz. Zünden Sie in der nächsten verschneiten Nacht ein paar Kerzen an und erfreuen Sie sich des perfekten Lichtes!

Der handelsübliche Däne ist uns hier (noch) meilenweit voraus! Verbrauchen wir hier im Lande von Sauerkraut und Eisbein rund 3 Kilo an Kerzen, so befeuert ein Hyggeaner in Durchschnitt rund 8 Kilo Wachskerzen im Jahr.

Gutes Essen und richtig viel Appetit stehen ganz weit oben auf der Hygge-Need-Liste. Wer glücklich leben und lieben möchte, der sollte sich auch in Sachen Ernährung auf den Genuss stürzen. Der Däne an sich und der Hyggeaner im Speziellen sind dafür bekannt echte Gourmets zu sein. Fleisch, Pasteten und Eintöpfe liebt man in Dänemark. Süßigkeiten und Süßes betet man an.

Und was passt besser zum entspannten „heute-lass-ich-fünfe-gerade-sein“ als eine heiße Schokolade und frisch gebackene Tripple-Choclate-Cookies! 
 

Schlafen und Entspannen – my home is my Bett

Entspannter und erholsamer Schlaf ist natürlich auch Hygge! Und geschlafen wird natürlich im Schlafzimmer. Ein echter Erholungstempel kostet weder die Welt, noch müssen wir uns viel Arbeit machen.

Die oberste Regel fürs hyggelige Schlafgemach ist einfach: „Mach es einfach!“. Ein minimalistisches Schlafzimmer, das den Fokus auf das Wesentliche legt, erleichtert uns nicht nur das „Runterkommen“, es macht uns schlicht und ergreifend glücklich.
 
Harmonie und ein stimmiges Gefühl sind die Säulen eines Schlafzimmers nach Hygge. Einfach mal das Smartphone und alle anderen elektronischen Geräte aus dem Schlafzimmer verbannen und eine neue Wandfarbe in legeren Erdtönen ausprobieren; schon hat man die halbe Miete!

Auch in Sachen Licht lässt sich vieles an Gemütlichkeit im Schlafzimmer erzeugen. Auch wenn Kerzen das Nonplusultra in Sachen Hygge sind, bei der Nachtruhe sollte man aus Gründen des Bandschutzes darauf verzichten. Ein entspannter Ersatz sind moderne LED-Kerzen, die auf Nachttisch und im offenen Schrank für eine schummriges Licht und eine herzliche Beleuchtung sorgen.

Dazu noch eine Bettwäsche aus feinem Stoff und ein bequemes Boxspringbett und das eigene Schlafzimmer wird zum persönlichen Stückchen Himmelreich auf Erden!